Archiv der Kategorie 'Allgemein'

100 Jahre Abschiebehaft – 100 Jahre unschuldig im Knast

Mo. 12.11.2018, 20Uhr im Demokratisch-kurdischen Gesellschaftszentrum (DKGZ) (Wolbecker Str.1/Servatiiplatz, 1.Etage)

In ganz Deutschland werden immer mehr Abschiebeknäste errichtet. In Dessau wird eine ehemalige JVA umgebaut. Die Landesregierung NRW hat gerade erst beschlossen Deutschlands größte Abschiebehaft, die UfA Büren, weiter auszubauen. Obwohl bereits zwei Haftanstalten existieren, plant Bayern zwei weitere – jeweils größer als Büren. Doch wer glaubt, Abschiebe-haft sei ein eher jüngerer Trend, irrt, denn sie hat eine lange Geschichte in Deutschland. Bereits 1919 wurde die Abschiebehaft in das staatliche Repressionsinstrumentarium gegen nicht er-wünschte Menschen aufgenommen. Damaliges Ziel: Jüd_innen

Die Initiative 100 Jahre Abschiebehaft wird diese Geschichte in ihrem Vortrag näher beleuchten und dabei sowohl auf die antisemitischen Ursprünge als auch ihre heutige rassistische Praxis eingehen. Der Vortrag ist Teil einer Kampagne zum einhundertjährigen Bestehen und gegen das Fortdauern der Abschiebehaft in Deutschland, die am am 31.8.2019 in einer Großdemonstration in Paderborn gegen Abschiebehaft münden wird.

Eintritt ist kostenfrei
im Rahmen der kritischen O-Wochen Münster; aber auch Nicht-Studierende sind herzlich willkommen

veranstaltet von der antirassistischen Initiative Münster
mit Unterstützung des Eine Welt Netz NRW

Veranstaltungsreihe „Tatort Europa: Abschiebung – Entrechtung – Abschottung“

(mehr…)

08.04. International Roma Day: TAKE BACK THE FUTURE!

auf dem Sprickmannplatz in Münster-Kinderhaus, ab 14 Uhr

Zusammen mit den Städten Essen und Berlin feiern wir in Münster den 08.04. auf dem Sprickmannplatz in Münster-Kinderhaus. Es wird geben Livemusik, Tanz und viel Information zur Situation der Roma in Deutschland und in Europa.
Seit dem ersten internationalen Tag der Rom*nja am 08.04.1971 erhebt sich der Widerstand gegen Angriffe auf romani Leben und Identitäten und der Internationale Tag der Rom*nja wird gefeiert. Auch in diesem Jahr nehmen wir diesen Tag zum Anlaß, um für eine selbstbestimmte, menschenwürdige Zukunft zu streiten. In Solidarität mit allen Geflüchteten* fordern wir:
TAKE BACK THE FUTURE!

Veranstaltet von OPRE.ROMA Kinderhaus
http://opre.roma-kinderhaus.de/

(mehr…)

Vorbereitungsveranstaltung zur Strategiekonferenz

11 Thesen über Kritik an linksradikaler Politik, Organisierung und revolutionärer Praxis
2. November 20 Uhr in der Brücke, Wilmergasse 2

Am 19. November startet in Münster die Strategiekonferenz zur aktuellen Situation der „radikalen Linken“ in Münster. http://lasstunsreden.blogsport.eu/ Dazu wurden verschiedene Leseempfehlungen veröffentlicht, die diese Konferenz vorbereiten sollen.
Seit einiger Zeit kursieren diese Texte bereits und werden vielleicht diskutiert, vielleicht gelesen und vielleicht auch nicht. Zu einem langen und sehr ausführlichen Text wird es nun eine Veranstaltung geben, in der das Kollektiv aus Bremen ihre Veröffentlichung erklärt.
Das Kollektiv aus Bremen hat 11 Thesen über Kritik an linksradikaler Politik, Organisierung und revolutionärer Praxis veröffentlicht.
In ihren Thesen werfen die Bremer unter anderem Fragen nach Organisation, Internationalismus, Revolutionärer Kultur und dem bewussten Bruch mit der bisherigen Praxis der „linksradikalen Szene“ auf.
In ihrem Vortrag wollen Sie ihre 11 Thesen darstellen und erklären, so dass dieses Wissen auf der Strategiekonferenz zwei Wochen später genutzt werden kann für fruchtbare Diskussionen.

Daher laden wir, die antirassistische Initiative sowie die Vorbereitungsgruppe der Strategiekonferenz ein, am 2. November um 20 Uhr in die Brücke zu kommen, um dem Vortrag des Kollektivs aus Bremen zu lauschen.
Der Vortrag soll sich über Spenden finanzieren, so dass Fahrtkosten gedeckt werden können. Übrige Spenden gehen an die Vorbereitungsgruppe der Strategiekonferenz.

Veranstaltungen: Hinter den Fassaden des Rechtspopulismus

(mehr…)