07.10.2013: Into the Fire – Die versteckten Opfer der Sparpolitik

Ein Film über die aktuelle Situation von Geflüchteten in Griechenland

Mo 07. Oktober 2013 · 21:00 Uhr Cinema, Warendorfer Str. 45
Mit anschließender Diskussion mit der Filmemacherin Kate Mara.

Eintritt ist frei!

Griechenland wurde heftig von der Finanzkrise getroffen. Die Auswirkungen
im Alltag sind wenig bekannt und kaum jemand weiß, wie es den Geflüchteten
und Migrierenden geht, die in Griechenland leben. Mit der zunehmenden
Armut nimmt auch der Rassismus zu, oft gewalttätig.

Die Geflüchteten dürfen Griechenland nicht verlassen, finden aber auch
keinen Schutz. Sowohl die Flüchtlingspolitik der EU als auch die
Auswirkungen der Finanzkrise in Griechenland werden maßgeblich von der
deutschen Regierung verantwortet, weswegen dieser investigative
Dokumentarfilm auch ein breites deutsches Publikum erreichen sollte.

Großbritannien 2013 • Regie: Guy Smallman und Kate Mara • engl.OmU • 40′

Die Regisseure
Guy Smallman hat gerade“15 Million Afghans“ über Arbeitslosigkeit in
Afghanistan gedreht. Er ist Fotojournalist und hat bereits überall in
Europa, Süd-Asien und im Mittleren Osten gearbeitet, u.a.im Libanonkrieg
2006 und im noch andauernden Afghanistan-Konflikt. Seine Arbeiten
erscheinen in den meisten landesweiten Zeitungen Großbritanniens, im BBC,
Channel 4 und ITV
Zu Gast im Cinema: Kate Mara studierte Film und Video an der University of
the Arts London. Nach ihrem bravourösen Abschluss arbeitete sie als
Freelancer in Produktion und Postproduction, spezialisierte sich auf
partizipatorische Medien und Dokumentation. INTO THE FIRE ist ihre erste
unabhängige Produktion.

intothefire.org

veranstaltet von: Emanzipatorische Antifa Münster (EAM) und
antirassistische initiative münster
mit Unterstützung des Uni-AStA